Gruppenstunden im Schuljahr 2020/2021


Wir legen wieder los - an diesem Freitag starten unsere Gruppenstunden nach einem halben Jahr Pause wieder 🎉

Ihr seid herzlich eingeladen!

Die Gruppenstunden sind uns echt wichtig, weil wir uns hier regelmäßig jede Woche sehen. Darum haben wir ein Hygienekonzept mit dem Kreisjugendring erarbeitet und im Sommerferienprogramm erprobt. Das können wir jetzt auch auf unsere Gruppenstunden anwenden. Natürlich ist derzeit noch nicht alles wieder möglich, aber das wichtigste ist, dass wir uns wieder sehen können und zusammen Spaß haben. Und seid uns bitte nicht böse, wenn wir die Gruppenstunde in nächster Zeit doch einmal ausfallen lassen müssen, falls einmal kein entsprechendes Programm möglich ist. Dafür geben Euch die Gruppenleiter allerdings rechtzeitig Bescheid!

Hier noch der ausführliche Hinweis: 
Bei allen Veranstaltungen der Jugendarbeit in der Pfarrei ist derzeit ein strenges Hygienekonzept einzuhalten. Jede Person benötigt einen Mund-Nasen-Schutz, der zu tragen ist, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern unterschritten wird. Für jede Veranstaltung wird eine Anwesenheitsliste erstellt. Personen mit Krankheitssymptomen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gruppenstunden finden ab 02.10.2020 grundsätzlich wöchentlich (nicht in den Schulferien) statt. Eventuell wird mit den Teilnehmenden ein anderer Rhythmus vereinbart, um stets an die Situation angepasstes Programm umsetzen zu können.





1. Klasse:
Montags von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Gruppenleiter: Regina Gärtner, Lea Thiel, Tobias Roth, Markus Frank




2. und 3. Klasse:
Freitags von 14:15 bis 15:15 Uhr
Gruppenleiter: Alexandra Christ, Jonas Zinke



4. und 5. Klasse:
Freitags von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Gruppenleiter: Benita Gollwitzer, Lukas Distler, Patrick Egerland, Massimo Pezullo


6. und 7. Klasse 
Freitags von 16:45 Uhr bis 17:45 Uhr
Gruppenleiter: Elisabeth Christ, Julian Gärtner, Thomas Meier, Alina Völkl, Niklas Wenzl



8. und 9. Klasse
Freitags von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Gruppenleiter: Thomas Frank, Christoph Mederer, Matthias Meier, Niklas Wenzl







Rückblick zum Ferienprogramm

Anstelle des jährlichen Zeltlagers, welches aufgrund der COVID-19 Pandemie abgesagt werden musste, stellte wir ein abwechslungsreiches Ferienprogramm auf die Beine. Bereits Ende Juli durften Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst einen Film drehen und diesen auf der Leinwand ihren Eltern und Geschwistern vorführen.  Beim anschließenden Outdoortag folgten die Kinder und Jugendlichen den Spuren des Raubritters Eppelein quer durch Postbauer-Heng, um seinen gestohlenen Schatz zu finden. Einen Mordfall an einer Ferienbetreuerin durften Jugendliche schließlich bei einem Festessen im Rahmen des Krimilunchs selbst lösen. Abgerundet wurde das Ferienprogramm Ende August durch das Abenteuer-Wochenende. Hierbei verbrachten rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwei spannende Tage auf der Insel Hawaii, inklusive Work-Shops, Nachtwanderung, Lagerfeuer und Schatzsuche. Nach dieser abwechslungsreichen Zeit freuen wir uns nun auf unsere weiteren Aktionen im Rahmen der geltenden Regeln!